Oldenburger Stadtleben

Bin seit gestern abend zurück in Oldenburg!

Die letzten Wochen in England gingen wie erwartet verdammt schnell um.

Modern Tate gallery, London

Dafür haben wir aber auch einiges geschafft und ich freue mich schon auf das nächste Mal, auch wenn man noch nicht weiß wann das sein wird.

Das seltsame an dieser Reiserei ist, dass ich mich überall so wohl fühle, dass ich gar kein großes Wiedersehens- oder Abschiedsgefühl empfinde. Egal zu wem ich wiederkehre es fühlt sich sofort an, als wäre ich erst vor einer Woche dortgewesen. Und wenn ich gehe fühlt es sich nicht nach Abschied an, sondern eher ao, als würde ich die Leute eh bald wiedersehen. Auch wenn man das ja immer gar nicht so genau weiß. Naja zumindest gefällt es mir so wesentlich besser als übertriebene Szenen aus der ganzen Sache zu machen. Letztes Wochenende habe ich John Pollex in Plymouth und Penny Simpson im Dartmoor besucht. Bei ihnen habe ich zwei Monate Anfang des Jahres verbracht. …Plötzlich habe ich mehr Kontakte als ich mir je erträumt habe…

make a wish

Heute habe ich in Oldenburg den Keramikbrennofen zum ersten Mal angestellt. Ist nun erst der Schrühbrand mit all meinen Tonproben und Engoben. Hoffe das alles gut geht damit ich danach mit den Glasuproben weitermachen kann.  Schon spannend die ganze Sache hier.

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.